FIFA WM 1970 alles Wissenswerte auf einen Blick – Sieger, Teams, Statistiken & mehr

Die FIFA Weltmeisterschaft 1970 wurde von Mai bis Juni 1970 in Mexiko ausgetragen. Sie war die insgesamt neunte Weltmeisterschaft im Fußball, die erste Weltmeiserschaft fand 1930 in Uruguay statt. Gewinner der WM 1970 wurde Brasilien, dass sich im Endspiel mit 4:1 gegen Italien durchsetzte. Deutschland gewann beim Spiel um Platz 3 mit 1:0 gegen Uruguay. An der FIFA WM 1970 nahmen 16 Teams aus aller Welt teil. Dabei waren der Gastgeber Mexiko und der vorherige Weltmeister England automatisch an der WM beteiligt. Die Spiele der Fußball WM 1970 fanden in 5 verschiedenen Stadien in mexikanischen Städten statt.

Gespielt wurde in 4 Gruppen, wobei Deutschland als Gruppengegner auf Peru, Bulgarien und Marokko traf. Viele Statistiken zu den Vorrunden, den Viertel- und Halbfinalspielen und den besten Spielern des Turniers können Sie im Internet finden. Bester Spieler der WM 1970 war der Deutsche Gerd Müller, der insgesamt 10 Tore schießen konnte.




FIFA WM 1970 – alle Teilnehmer des Turniers auf einen Blick

Bei der FIFA WM 1970 traten Fußballteams aus aller Welt an: insgesamt spielten 9 europäische Teams (Belgien, Bulgarien, BR Deutschland, England, Italien, Rumänien, Schweden, Sowjet-Union, Tschechoslowakei). Bei den Südamerikanern spielten Brasilien, Peru und Uruguay. Teilnehmer aus Mittel- und Südamerika waren El Salvador und der Gastgeber Mexiko. Israel nahmen auch teil.

Das belgische Fußball-Team, auch genannt “Die Roten Teufel”, wurde bei der WM 1970 Gruppendritter hinter der Sowjet-Union und Mexiko. Trainer war Raymond Goethals. Der größte Erfolg der bulgarischen Nationalmannschaft war der vierte Platz bei der WM 1994. Bulgarien wurde Gruppendritter bei der WM 1970 hinter Deutschland und Peru und schied damit aus dem Turnier aus.

Die deutsche Nationalmannschaft gehört zu den erfolgreichsten Mannschaften weltweit. Sie wurde 4 Mal Weltmeister und ist auch amtierender Weltmeister. Bei der WM mussten sie sich aber im Halbfinale gegen Italien geschlagen geben, und erreichten dann den dritten Platz. Die englische Mannschaft ist eine der ältesten Mannschaften der Welt und holte 1966 den WM-Titel im eigenen Land. England schied bei der WM 1970 im Viertelfinale gegen die BR Deutschland aus.

Die Italiener gehören ebenfalls zu den erfolgreichsten Mannschaften weltweit. Das Halbfinale gegen Deutschland bei der WM 1970 gewannen die Italiener in einem packenden Duell mit 4:3. Das Spiel ging als Jahrhundertspiel in die Fußballgeschichte ein. Im Finale verloren die Italiener 1:4 gegen Brasilien.

Rumänien wurde bei der WM 1970 Gruppendritter hinter Brasilien und England. Schweden erreichte ebenfalls den dritten Platz seiner Gruppe hinter Italien und Uruguay. Die Sowjet-Union konnte das Viertelfinale dieser WM erreichen, und musste sich dort mit einem 1:0 gegen Uruguay geschlagen geben. Die Tschechoslowakei musste sich mit dem vierten Platz ihrer Gruppe zufrieden geben. Die Brasilianer, die “Selecao”, sind die weltweit erfolgreichste Mannschaft bei WM-Turnieren. Sie holten insgesamt 5 Mal den WM-Titel. Auch bei der WM 1970 konnten sie Italien im Finale besiegen. Peru schaffte es bis ins Viertelfinale und schied dort gegen Brasilien aus.

Bei der WM 1970 unterlag Uruguay Deutschland beim Spiel um Platz 3. Die Mannschaft von El Salvador konnte sich bis heute erst zweimal für eine WM-Teilnahme qualifizieren, und wurde bei der WM 1970 Gruppenletzter.

Mexiko bestand bei dieser WM im eigenen Land erstmals die Gruppenphase. Das 4:0 gegen El Salvador war dabei der höchste Sieg bei dieser WM und der höchste WM Sieg von Mexiko. Marokko ist eine der erfolgreichsten Fußballmannschaften aus Afrika. Es konnte bei dieser WM allerdings nur den 4. Gruppenplatz erreichen. Israel trat für den asiatischen Kontinent an.

FIFA WM 1970 – wer holte den Titel und wurde Weltmeister?

Der Sieger der FIFA Weltmeisterschaft 1970 war Brasilien. Die Mannschaft holte sich hier ihren 3. Titel. Das Team der Selecao spielte im Finale gegen den zweimaligen Weltmeister Italien, und konnte das Spiel für sich entscheiden. Heute hat Brasilien insgesamt 5 Weltmeistertitel gewonnen und ist damit die erfolgreichste Fußballmannschaft der Welt. Auch auf der FIFA-Weltrangliste steht Brasilien regelmäßig auf Platz 1. Insgesamt stand es von allen Fußballmannschaften am längsten auf Platz 1. Trainer während der WM 1970 war Mario Zagallo. Brasilien begann das Turnier in Gruppe 3, seine Gegner waren England, die Tschechoslowakei und Rumänien. Brasilien wurde problemlos Gruppensieger. Im Viertelfinale gewann Brasilien gegen Peru, im Halbfinale schlug es die Mannschaft aus Uruguay.

Das Finale fand am 21. Juni 1970 in Mexiko City vor 107.000 Zuschauern statt. Geleitet wurde es von einem deutschen Schiedsrichter. Einer der Stars der brasilianischen Mannschaft war Pele. Er traf zum 1:0, und bereitete auch das dritte und das vierte Tor vor. Weitere wichtige Spieler waren Jairzinho, Rivelino und Tostao.

Das erste Spiel der brasilianischen Mannschaft wurde 1914 gegen den englischen Club Exeter City gespielt und von den Brasilianern 2:0 gewonnen. Im Jahr 1950 war Brasilien der Gastgeber der Fußball-WM, und musste eine historische Niederlage im Finale gegen Uruguay hinnehmen. In den Jahren 1958 bis 1971 war Pele der wichtigste Spieler der brasilianischen Mannschaft, mit dem Brasilien dreimal den WM-Titel holte. 1994 bei der WM in den USA und 2002 in Japan und Südkorea konnte Brasilien 2 weitere WM-Titel gewinnen. In den nächsten Jahren konnte Brasilien keinen weiteren Titel gewinnen, und verlor bei der WM im eigenen Land im Jahr 2014 das Halbfinale mit einem 1:7 gegen die deutsche Mannschaft. Diese Begegnung wurde auch “Schock von Mineirao” genannt und war Brasiliens höchste Niederlage in der Geschichte des Turniers. Im Jahr 2017 konnte Brasilien wieder Spitzenreiter der FIFA Weltrangliste werden.

Ergebnis aus dem Finale

Brazil Brazil
Italy Italy
4-1
21 Juni 1970

FIFA WM 1970 – die komplette Geschichte des WM Turniers 1970

Weltmeisterschaft 1970 

Die FIFA WM 1970 gilt bei vielen als eine der besten Meisterschaften, da viele legendäre Spieler teilnahmen (z.B. Pele und Gerd Müller), und die Spiele insgesamt ein sehr hohes Niveau hatten.

Austragungsorte der WM waren 5 mexikanische Stadien, in Mexiko City, Guadalajara, Leon, Puebla und Toluca. Austragungsort für das Eröffnungsspiel und für das Endspiel der WM war das Aztekenstadion in Coyoacan. Dies ist eines der weltweit größten Fußballstadien. Auch einige wichtige Vorrundenspiele fanden in diesem Stadion statt. Insgesamt nahmen 16 Nationen an der FIFA WM 1970 teil. Deutschland hatte mit Peru, Bulgarien und Marokko relativ leichte Gruppengegner. Bei dieser WM war es zum Ersten Mal erlaubt, Spieler auch während eines Spiels auszuwechseln. Dies geschah, weil die Spieler in größer Höhe spielen mussten und eine enorme Hitze herrschte. Die Gruppensieger bei diesem Turnier waren die Sowjet-Union, Italien, Brasilien und Deutschland. Der Deutsche Gerd Müller konnte schon in der Vorrunde seine Fußballkünste zeigen. So schoss er in zwei Spielen nacheinander jeweils 3 Tore.

Im Viertelfinale nahm das Spiel England gegen Deutschland einen spannenden Verlauf: Franz Beckenbauer und Uwe Seeler konnten hier nach Rückstand zum 2:0 ausgleichen, das Spiel ging in die Verlängerung, und Gerd Müller machte in der 108. Minute das entscheidende Tor zum Sieg. Es war sehr lange das einzige WM-Spiel, das Deutschland in der Verlängerung und ohne ein Elfmeterschießen gewinnen konnte.

Auch das Halbfinale Deutschland gegen Italien war ein spektakuläres Spiel und ging als Jahrhundertspiel in die Fußballgeschichte ein. Die Italiener lagen sehr lange in Führung. Während der Nachspielzeit konnte Karl-Heinz Schnellinger dann ausgleichen. In der Verlängerung holte Gerd Müller die Führung für Deutschland, die Italiener konnten ausgleichen, und dann gingen sie durch einen Treffer von Luigi Riva in Führung. Gerd Müller konnte wieder ausgleichen, aber Gianni Rivera konnte eine Minute später das 4:3 erzielen. So gewann Italien dieses spannende Halbfinale. Heute gibt es im Aztekenstadion eine Gedenktafel für diese Begegnung.

Das Finale fand am 21. Juni 1970 im Aztekenstadion in Mexiko City statt. Es wurde von dem deutschen Schiedsrichter Rudi Glöckner geleitet, und von mehr als 107.000 Zuschauern angesehen. Mit Italien und Brasilien trafen hier zwei ehemalige Weltmeister aufeinander. Pele schoss für die Brasilianer in der 18. Minute die Führung. Der Italiener Boninsegna konnte ausgleichen. Da die Italiener aber erschöpft waren von der anstrengenden Begegnung mit den Deutschen, konnten die Brasilianer noch 3 weitere Tore erzielen. Sie gewannen das Finale mit 4:1. Bei den Siegesfeiern in Brasilien kamen allein in Rio de Janeiro 44 Menschen ums Leben. Brasilien wurde so zum Dritten Mal Weltmeister. Der Deutsche Gerd Müller wurde Torschützenkönig dieser WM mit 10 Toren. Außerdem wurde er zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Auch Pele war ein großer Star dieser WM. Er wurde von der FIFA zum Weltfußballer des 20. Jahrhunderts gewählt. Der Brasilianer Jairzinho spielte ebenfalls ein großartiges Turnier: er erzielte in jedem Spiel dieser WM mindestens 1 Tor.

DIE BESTEN WM BUCHMACHER