Team England bei der WM 2018 – alle aktuellen Infos über Kader, Trainerstab, Wettquoten & Wetttipps

Nach einer erfolgreichen Qualifikation wird sich die englische Nationalmannschaft auf die WM in Russland freuen, wo sie zusammen mit Belgien, Panama und Tunesien in der Gruppe G spielt. Das Team beginnt das Turnier am 18. Juni gegen Tunesien in Wolgograd. Das nächste Spiel findet am 24. Juni in Nischni Nowgorod gegen Panama statt. Vier Tage später endet die Gruppenphase, wenn die Engländer in Kaliningrad auf Belgien treffen. Belgien ist stärkste Konkurrent in dieser Gruppe. Es wird nicht leicht Tabellenplatz 1 zu erreichen. Der ist aber das Ziel, um nicht im Achtelfinale auf den Sieger der Gruppe H treffen zu müssen.

Tipps für Wetten auf England während der Weltmeisterschaft 2018

 

England hat die Qualifikationsspiele zur WM ungeschlagen beendet. Der Verband wechselte den Trainer nach einer enttäuschenden Vorstellung bei der EURO 2016. Das hat sich ausgezahlt. Die Engländer werden auf ihren erfolgreichen Stürmer Harry Kane angewiesen sein, der zu den stärksten in Europa zählt. England erzielte in der Qualifikation insgesamt 18 Tore, das macht durchschnittlich 1,8 Tore pro Spiel. Diese Statistik kann sich fortsetzen, wenn man auf Panama und Tunesien trifft. Das sind die am niedrigsten eingestuften Mannschaften in der Gruppe. Eine kluge Wahl für Wetter sind Wetten auf England, wenn es gegen diese Gegner geht. England verzeichnete übrigens 169 Torschüsse. 70 gingen aufs Tor, 55 knapp daneben, 53 wurden blockiert und einer traf den Pfosten. Verzeichnet sind 74 Ecken, was durchschnittlich 7,4 Ecken pro Spiel bedeutet. England hatte auch eine effektive Pass-End-Genauigkeit von 89. Der Ballbesitz pro Spiel lag bei 65 %. Obwohl man 108 Fouls begangen hat, gab es 12 gelbe Karten. Die Gegner von England spielten während der Qualifikation 118 Fouls.

Während in der Qualifikation keine Schwierigkeiten auftraten, zeigten die jüngsten Auftritte gegen Welt-Giganten wie Brasilien, Frankreich und Deutschland, dass England das Potenzial hat, die großen Teams herauszufordern. Die Freundschaftsspiele boten dem englischen Trainer die Gelegenheit, neue Formationen zu testen und Jugendlichen und Spielern aus der zweiten Reihe die Chance zu geben, sich zu beweisen. Während Tunesien und Panama den Weg Englands in die K.-o.-Phase eher nicht gefährden werden, müssen die Engländer sich vor der Golden Generation aus Belgiens in Acht nehmen. Mit einer Reihe von Talenten, zu denen unter anderem Spieler wie Hazard, De Bruyne, Lukaku, Fellaini und Courtois zählen, wird dieses Team stark eingestuft. Wenn jedoch Stürmer Kane mit lodernden Pistolen zum Turnier kommt, könnte er durchaus in der Lage sein, den goldenen Schuh zu gewinnen, sollte England es weit genug schaffen. Gemeint ist der Titel des besten Torschützen während des Turniers.

Jetzt darauf wetten, dass England die Weltmeisterschaft gewinnt

England England gewinnt Bet365 13.00
England England gewinnt Interwetten 12.00
England England gewinnt ComeOn 13.00
England England gewinnt bet-at-home 12.00
England England gewinnt Mobilebet 13.00
Weiterlesen

England hatte eine reibungslose Qualifikation, und da die meisten Spieler in der Premier League spielen, die als beste Liga der Welt gilt, hat das Nationalteam eine echte Chance, in Russland weit zu kommen. Der Erfolg hängt hauptsächlich davon ab, wie die StarsHarry Kane, Raheem Sterling, Dele Alli und Marcus Rashford auftreten. Belgien wird ein echter Test sein und wer auch immer diese Gruppe gewinnt, wird wahrscheinlich ein schwieriges Szenario vermeiden, da es als Folge im Achtelfinale nicht gegen den Gruppensieger der Gruppe H geht. Die England Quoten auf den Titel standen vor der Auslosung bei 26. Aber nachdem die Gruppe nun recht einfach ist, gibt es mittlerweile nur noch eine 17er Quote.

Die erwartete England-Aufstellung bei der WM

Nachdem die Auslosung für die Weltmeisterschaft in Russland abgeschlossen wurde, erklärte Englands Manager Gareth Southgate, dass keinem Spieler ein Flugticket nach Russland garantiert sei. Er hatte zuvor drei Spieler ohne vorherige Einsätze ausgewählt, um Freundschaftsspiele gegen Deutschland und Brasilien zu bestreiten. Der Coach verwendete einen Stil, in dem er drei Innenverteidiger einsetzte, was den Hinweis gab, dass er dieses System, das von Chelsea mit großem Erfolg gespielt wurde, als sie die Premier League in der vergangenen Saison gewannen, anpassen könnte. Der englische Trainer betonte, dass sich zwischen der Gegenwart und der WM viel ändern kann und dass die Spieler hart arbeiten müssen, um einen Platz in seinem Team zu ergattern. Obwohl es einige Gewissheiten gibt, ist das Tempo der Entwicklung und des Fortschritts der jungen Spieler zu beachten.

Die Jugendspieler in England sind besonders erfolgreich, nachdem sie dieses Jahr die U 17- und die U20-Weltmeisterschaft gewonnen haben. Junge Spieler wie Tammy Abraham aus Swansea, Joe Gomez aus Liverpool, sowie Ruben Loftus-Cheek erhielten ihre ersten Einsätze in den Freundschaftsspielen im November. Ein weiterer Spieler, der berufen wurde, war Ashley Young, wasauf seine brillante Form bei Manchester United zurückging. Spieler, die von den Freundschaftsspielen ausgeschlossen wurden, sind Manchester Uniteds Verteidiger Chris Smalling und das Liverpooler Duo Daniel Sturridge und Oxlande-Chamberlain. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Spieler nicht regelmäßig für ihre Klubs spielen, was sich mit der bevorstehenden WM ändern könnte. Unter den Spielern, die eine höhere Chance haben, nach Russland zu gehen, gehören die Torhüter Joe Hart, Jordan Pickford und Jack Butland. Außerdem die Verteidiger Kyle Walker, Kieran Trippier, Ryan Bertrand, Phil Jones, John Stones und Gary Cahills. Zu nennen sind auch die Mittelfeldspieler Eric Dier, Jordan Henderson, Harry Winks und Danny Drinkwater, sowie die Stürmer Harry Kane, Marcus Rashford und Jamie Vardy.

England hat in der gesamten Qualifikation nur drei Gegentore kassiert. Coach Southgate war jedoch nicht ganz von der Spielweise überzeugt. Im letzten Qualifikationsspiel gegen Litauen entschied er sich für drei Verteidiger. England gewann das Spiel mit einem einzigen Tor, so dass man die gesamte Qualifikation ungeschlagen blieb (8 Siege und 2 Unentschieden). Das Trainerteam war der Meinung, dass die Spieler auf dem höchsten Level einen Stil brauchen, der es ihnen ermöglicht, mit dem Ball zu spielen und gleichzeitig Stabilität im Rücken zu haben. Dies ist einer der Hauptgründe, warum Southgate sich entschieden hat, eine neue Formation zu testen.

Eine der Formationen, die Southgate verwendete, war das 3-4-2-1-System, mit dem Chelsea effektiv die Premier League gewann. Gemeint ist der Titel. Die Formation wurde auch von den Spurs und Arsenal verwendet. Gemeint sind Tottenham Hotspurs und Arsenal London und somit zwei weitere Spitzenteams. Da eine große Anzahl von Spielern aus diesen drei Mannschaften kommen wird, kann die Formation in Russland sehr effektiv eingesetzt werden, wie der Trainer es bezeichnet. Er nutzte dieses System in den Spielen gegen Deutschland und Brasilien im Herbst. Und somit gegen zwei Gegner, die als Favoriten auf den Titelgewinn in Russland im Sommer 2018 gelten. Obwohl beide Spiele torlos beendet wurden, gab es viele positive Erkenntnisse für England. Die England-Jugendlichen wie Ruben Loftus-Cheek beeindruckten, während John Stones seinen Status als Hauptstütze im Team bekräftigte. Die Auslosung in Russland wird dem Trainer viel zu denken geben und er wird weiter mit seiner Formation experimentieren, wenn seine Mannschaft im März Freundschaftsspiele gegen Italien und die Niederlande bestreitet. Die endgültige Mannschaft (gemeint ist der Kader für das Turnier) wird voraussichtlich im Juni benannt werden.

  • Harry Kane

    Wenn England bei der WM in Russland im kommenden Sommer weit kommen soll, dann muss einer der tödlichsten und gefährlichsten Stürmer in Europa sein Bestes geben und fleißig treffen. In der Gruppe von Spielern, die Coach Gareth Southgate für das Turnier zur Verfügung steht, ist Harry Kane einer der besten und fraglos wichtigsten. Er ist in einer außergewöhnlichen Form in seinem Verein und ganz England wird hoffen, dass er seine Form wiederholen kann, vor allem angesichts der Abwesenheit von Wayne Rooney, der kürzlich aus dem Nationalteam zurückgetreten ist.

  • Raheem Sterling

    Sterling kann unter der Leitung von Pep Guardiola als verbesserter Spieler angesehen werden, und dies wird vielen englischen Fans willkommen sein. Wenn er seine exzellente Form der Torvorbereitung und des Toreschießens weiterführen kann, werden er und Harry Kane für jeden Verteidiger, gegen den sie in Russland kämpfen, zu einem Albtraum.

DIE BESTEN WM WETTANBIETER