Team Japan bei der WM 2018 – alle aktuellen Infos über Kader, Trainerstab, Wettquoten & Wetttipps

Falls Sie glauben, Japan einschätzen zu können, denken Sie noch einmal scharf nach. Alles verändert sich im Land der aufgehenden Sonne unter dem erfahrenen Fußballnationaltrainer aus Bosnien, der bereits die Elfenbeinküste zur WM führte. Frankreich ernannte ihn zum Trainer des Jahres 2000: Vahid Halilhodzic. Mit dem beliebtesten Club Marokkos gewann er den Supercup Afrikas und die Meisterschaft. Nun verhalf er den Asiaten zum Durchbruch. Halilhodzic fürchte nicht, große japanische Stars zurechtzuweisen und Spielerpersönlichkeiten zu ersetzen, die mit seinen Methoden nicht harmonierten. Diese Politik der Härte sorge unter seinen Anhängern für Diskussionen. Seit dem ersten Vorstoß Japans in die Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich absolvierte die Nationalelf nur zweimal die Begegnungen des Achtelfinales. Falls der Gegenwind vonseiten der anderen Mannschaften nachlässt, könnte die Nummer 56 der Fifa-Weltrangliste in diesem Wettbewerb wieder Aufschwung bekommen.

Tipps für Wetten auf Japan während der Weltmeisterschaft 2018

 

Vahid Halilhodzic verwarf die gewohnte Spielweise der Japaner, um den Ballbesitz zu kämpfen. Stattdessen setzt der Trainer auf abwehrbetonte Strategien. Wetten auf wenige Tore und Enge auf dem Spielfeld könnten sich als lukrativ erweisen. Die Disziplin in der japanischen Mannschaft hängt nach wie vor hoch.

Am 19. Juni 2018 trifft Japan auf Kolumbien. Eine mögliche Revange für die 4:1-Niederlage steht damit bevor. Die Nummer 14 des Fifa-Weltranges überzeugt nicht mehr wie die Mannschaft, die sie einmal war. Nostalgiker mäkeln, alternde Helden wie Radamel Falcao und James Rodriguez erzeugten nicht mehr die magischen Momente, für die sie berühmt wurden. Halilhodzic stellte hingegen frische Spieler auf, wo verblassende Stars Lücken hinterließen. Selbst ein ehemaliger Fußballspieler, der 93 Tore für den F.C. Nantes und acht für Paris Saint-Germain schoß, setzt der Trainer auf zeitlich perfekt abgestimmte Angriffe unterstützt von einer tadelloses Defensive. Der Tipp für das Spiel gegen Kolumbien lautet: Bei einer Quote von 4 wäre eine Wette auf den Sieg der Blauen Samurai eine riskante Entscheidung. Quote 11 für eine 1:0-Niederlage Japans.

In der Gruppe H trifft Japan auf Senegal. Buchmacher sehen in der Begegnung eine kritische Angelegenheit. Mit Sadio Mané aus Sédhiou verfügen die Löwen von Teranga über einen schnellen agilen Sprinter linksaußen. Der vielseitige Offensivangreifer spielte wie Japans Torwart für Metz. Die Blauen Samurai sollten die Nummer 24 der Fifa-Rangliste aber nicht kampflos an sich vorbei ziehen lassen. Ein guter Tipp für dieses Spiel: Remis zu einer Quote von 3.5

Das dritte Duell der Gruppe H bestreitet Japan am 28.06.18 um 16 Uhr gegen die starke polnische Mannschaft auf dem Spielfeld in Centralniy, Volgograd vor 32.120 Sitzplätzen. Mit einem 0:2-Sieg für die Asiaten endete 2002 die letzte Begegnung der beiden Konkurrenten. Doch die Weißen und Roten haben seit 2013 (Platz 78) enorm aufgeholt. Im August 2017 erreichte der Kader um Trainer Adam Nawalka den fünften Platz in der Fifa-Weltrangliste. Wer also glaubt, ein Sieg sei für die Japaner sicher, sollte bedenken, dass Polen mit Robert Lewandowski heute einen gefährlichen Stürmer hat. Zwar werden die Asiaten um ihre Ehre kämpfen, aber der Tipp lautet auf eine Niederlage der Japaner in der ersten und zweiten Spielzeit mit einer Quote von 3. Wahrscheinlich werden die Japaner versuchen, Angriffe der Polen einzudämmen und dabei Ecken verursachen. Dies könnte eine Wette wert sein.

Jetzt darauf wetten, dass Japan die Weltmeisterschaft gewinnt

Japan Japan gewinnt Bet365 251.00
Japan Japan gewinnt Interwetten 210.00
Japan Japan gewinnt ComeOn 251.00
Japan Japan gewinnt bet-at-home 210.00
Japan Japan gewinnt Mobilebet 251.00
Weiterlesen

Es braucht Visionen, um sich vorzustellen wie Japan diesen Sommer in Russland den Pokal einheimst. Aber eine der Freuden am Fußball liegt darin, dass alles möglich zu sein scheint. Mit einer ausgefeilten Abwehrstrategie und den ehrgeizigen Zielen der neuen Leitung könnte Japan den gegnerischen Teams Schwierigkeiten bereiten und den Lauf der Angreifer unterbrechen. Eine aktuelle Quote für einen Sieg des Inselstaates liegt zwischen 201 und 301. Solch eine weitreichende Perspektive zahlt sich aus, wenn die Prognose am Ende zutrifft.

Erwartete Aufstellung der Japaner bei der Fußballweltmeisterschaft

Freundschaftliche Begegnungen vor den bedeutenden Finals nutzte Halilhodzic, um mit einer defensiv ausgerichteten Mannschaft seinen präferierten Stil zu üben. Der 34-jährige Eijl Kawashima bewachte das Tor. Yuto Nagatomo und Gotoku Sakai schützten ihn im hinteren Spielfeld. Maya Yoshida und Tomoaki Makino bildeten den Kern der Verteidigung. Genki Haraguchi, Hotaru Yamaguchi, Yosuke Ideguchi, Kazuki Nagasawa und Takuma Asano agierten im Fünf-Mann-Mittelfeld und dienten Yuya Osako vorne. Vieles spricht dafür, dass diese Aufstellung bei der WM beibehalten wird. Leider waren zwei der großen Stars nicht dabei: Keisuke Honda und Shinji Kagawa. Japans Nationaltrainer glaube nicht, dass das Geschick der beiden Topspieler zu seinen Plänen passe. Es wird abzuwarten sein, ob er sich bei den beiden Kickern meldet oder sie bei der WM zuhause lässt. Kagawa, der für Borussia Dortmund spielt, hatte die WM 2010 selbst abgesagt und musste später pausieren. Honda verweilte am Ende der Asienmeisterschaften 2011 nach fünf ermüdenden Spielen auf der Reservebank. Ohne eine Debatte wird diese Entscheidung nicht von den Fans aufgenommen werden. Doch seine Autorität verdankt der Nationaltrainer nicht zuletzt seiner mit zahlreichen richtigen Entscheidungen untermauerten Karriere auf internationalem Parkett.

Vahid Halilhodzic steckt viel Vertrauen in einen einzigen Stürmer. Yuya Osako hat die Aufgabe, den Ball in der ersten Verteidigungslinie zu halten. Der 27-jährige erzielte mit dem F. C. Köln 2014 gegen den VfB Stuttgart sein erstes Tor in der Bundesliga. Hinter dem Stürmer steht die 4-5-1-Formation des Mittelfeldes. Auf Shinji Okazaki von Leicester City scheint die Wahl nicht gefallen zu sein. Mit Maya Yoshida vom Premier League Club Southampton an der Spitze der Verteidigung spekuliert der Blaue Samurai keine Tore an den Gegner zu verlieren. Da aber bereits zwei Tore in den Vorspielen der Qualifikation fielen, könnte es für Japan schwierig werden.

Der einzige japanische Nationalspieler, der ganz oben im englischen Fußball mitspielt, heißt Maya Yoshida. Der 29-jährige entwickelte sich vom defensiven Mittelfeldspieler zum Innenverteidiger. Seit 2010 sammelte er wertvolle internationale Erfahrungen und wendet diese in der japanischen Defensive an. 2011 gewann er mit dem Nationalkader die Asienmeisterschaft. Eine Wette auf den torgefährlichen Nagasaken könnte sich lohnen.

DIE BESTEN WM WETTANBIETER