Team Frankreich bei der WM 2018 – alle aktuellen Infos über Kader, Trainerstab, Wettquoten & Wetttipps

Mit der im Sommer in Russland beginnenden Fußballweltmeisterschaft 2018, ist hier Ihr Leitfaden um das französische Team bis zum Finale zu unterstützen. Der Wettbewerb ist zusammengesetzt aus 32 Nationalmannschaften, bestehend aus der Gastgebermannschaft Russland und 31 weiteren Mannschaften, die sich durch die Qualifikationsphase gekämpft haben, um das Turnier zu erreichen. Der Startschuss fällt am 14. Juni 2018, mit dem Eröffnungsspiel zwischen Russland und Saudi Arabien, im Stadion mit der höchsten Sitzplatzkapazität aller während der WM genutzten Stadien, dem Luschniki-Stadion in Moskau.

Tipps für Wetten auf Frankreich während der Weltmeisterschaft 2018

 

In den letzten fünf Pflichtspielen hat Frankreich nur ein Spiel ohne Tore absolviert, das war gegen Luxemburg und das Spiel endete unentschieden. Dabei haben sie in den letzten fünf Pflichtspielen 8 Tore erzielt, was einem Durchschnitt von 1,6 Toren pro Spiel entspricht. Rechnet man das torlose Remis gegen Luxemburg nicht mit, würde die durchschnittliche Anzahl an Toren die Frankreich pro Spiel erzielt, 2 betragen. Ein sicherer Weg für einen guten Auftakt könnte es sein, im ersten Spiel gegen Australien auf 2 Tore für Frankreich zu tippen. Bei bisher 7 Gelben Karten in den letzten 5 Pflichtspielen, das sind 1,4 Gelbe Karten pro Spiel, könnte man sicher auch eine kleine Wette auf 1 oder 2 Gelbe Karten für Frankreich im ersten WM-Spiel gegen Australien setzten. Darüber hinaus hat Frankreich in den letzten 5 Pflichtspielen in allen 5 Partien mehr Ballbesitz gehabt, obwohl sie gegen Schweden mit 2:1 verloren haben, was beweist, dass es sich um eine Mannschaft handelt, die es genießt, die Kontrolle im Spiel über den Ballbesitz zu haben. So kann der Ballbesitz ebenfalls ein profitabler Bereich sein, in dem es sicher sein könnte, Ihre Wette zu platzieren.

Jetzt darauf wetten, dass Frankreich die Weltmeisterschaft gewinnt

France France gewinnt Bet365 8.00
France France gewinnt Interwetten 7.00
France France gewinnt ComeOn 7.50
France France gewinnt bet-at-home 7.00
France France gewinnt Mobilebet 7.50
Weiterlesen

Frankreich startet am 16. Juni um 13 Uhr Ortszeit seine Mission, Weltmeisterschaft. Frankreich ist in der Gruppe C auf Rang 1 positioniert, zusammen mit Australien, Peru und Dänemark, sodass die Chancen die K.-O.-Phase zu erreichen sehr hoch sind. In der FIFA-Weltrangliste ist Frankreich aktuell an Nummer 9 gesetzt und sollte dementsprechend die besten Chancen haben, aus der Gruppenphase als Sieger hervorzugehen. Dabei zählt Frankreich zu den 5 Topmannschaften, bei denen es am wahrscheinlichste ist, diese Weltmeisterschaft zu gewinnen. Hier stehen die Chancen ungefähr 5-1.

Die von Frankreich erwartete Aufstellung bei der WM

Die bevorzugten Spielsysteme der französischen Mannschaft sind das 4-4-2 und das 4-3-3. In den letzten 5 Pflichtspielen haben sie ihr 4-4-2 System aufgezogen. Abgesehen von ihrem Spiel gegen Dänemark, wo sie ihr System mit einem 4-2-3-1 mischten. Das zeigt uns, dass sie fähig sind, viele verschiedenen Formationen zu spielen. So wie bei dem 4:0 Sieg über die Niederlande. Im letzten WM-Qualifikationsspiel traf Frankreich auf Weißrussland mit Lloris zwischen den Pfosten, Sidibé, Varane, Umtiti und Digne in der Defensive, Tolisso, Lemar, Coman und Matuidi im Mittelfeld sowie Giroud und Griezmann im Sturm. In dieser Aufstellung fehlen Spieler wie Pogba und Kanté im Mittelfeld sowie Mbappé und Dembélé im Angriff. Diese können bei Bedarf noch einmal für mehr Flexibilität im Sturm sorgen. Die meisten gehen allerdings davon aus, dass Giroud und Griezmann ihre Startpositionen behalten werden, während die anderen beiden auf der Bank beginnen. Zudem wird Laurent Koscielny sehr wahrscheinlich nach der WM 2018 als Nationalspieler für Frankreich zurücktreten, um sich voll auf seine Karriere bei Arsenal zu konzentrieren. Somit kann damit gerechnet werden, dass der 32-jährige Verteidiger regelmäßig für Les Blues auflaufen wird.

Gemessen an den vorherigen Aufstellungen und den französischen Starspielern, würde ich erwarten, dass Lloris seine Position im Tor behalten wird. Laurent Koscielny, Umtiti, Sidibé und die Nummer 3 für Frankreich, Kurzawa, werden verteidigen. Pogba, Kanté, Lemar und entweder Coman oder Lacazette werden auf ihren bevorzugen Mittelfeldpositionen starte. Girou und Griezmann werden den Angriff bilden, mit dem Backup Mbappe´und Dembélé auf der Bank, im Falle, dass ein Ersatz für einen der beiden Stürmer auf das Feld muss. Wie Sie nun wahrscheinlich leicht erraten können, würde ich sagen, dass Frankreich in der 4-4-2 Formation antritt, da sie mit dieser Formation sehr gut vertraut sind. Die Vielzahl der Fähigkeiten der verschiedenen Spieler legt nahe, dass sie die Formation während des Turniers wechseln werden. Zudem wird ein Wechsel der Taktik nötig, wenn Frankreich gegen eine besonders starke Mannschaft antreten muss. Damit kann Les Blues die Vorbereitung des Gegners leicht aushebeln und das Team aus dem Wettbewerb werfen. Diese Veränderungen werden auf den Schultern von Trainer Didier Deschamps liegen und er wird dies verantworten müssen. Er war es 1998 der Frankreich zum WM-Titel führte und diese Erfahrung soll ihn und seine Nationalmannschaft 20 Jahre danach, beflügeln, um die Mannschaft in Russland zum Sieg zu führen.

  • Antoine Griezmann

    Der Star der französischen Mannschaft ist ohne Zweifel Antoine Griezmann. Der 26-jährige Stürmer von Athletico Madrid war bei der UEFA-Europameisterschaft 2016, Spieler des Turniers und Torschützenkönig, in der Frankreich im Finale gegen Portugal 1:0 unterlag. Griezmann wechselte 2014 von Real Sociedad für 24 Millionen Britische Pfund zu Athletico Madrid. Im selben Jahr wurde er von Deschamps in den Kader für die WM 2014 berufen und startete seine internationale Karriere als A-Nationalspieler. Bereits zuvor spielte er für die Landesauswahl der U19 und U21 Frankreichs.

  • Laurent Koscielny

    Der hochklassige Verteidiger Laurent Koscielny ist ebenfalls Teil des französischen Kaders. Er spielt in der Nationalmannschaft als auch in der englischen Premier League für Arsenal, als Innenverteidiger. Er wurde 1988 in Tulle, in Frankreich geboren und spielte schon in jungen Jahren Fußball. Im Sommer 2010 kam Koscielny für 8,45 Millionen Britische Pfund zu Arsenal und gilt heute als einer der besten Spieler auf seiner Position in der Welt. Seine Premiere in der Nationalmannschaft feierte er im Februar 2011 für Les Blues gegen Brasilien.

  • Paul Pogba

    Paul Pogba ist ein französischer Mittelfeldspieler, der 24 Jahre alt ist, und in den letzten Jahren bewiesen hat, dass er ein Spitzenspieler ist. Er begann seine Karriere 2011 bei dem englischen Erstligisten Manchester United. Dann wechselte er zu Juventus Turin nach Italien, wo er in der Folge vier aufeinanderfolgenden Serie-A-Meisterschaften mit den Italienern gewann. Als er mit Juventus Turin 2015 das Finale der UEFA-Champions-League erreichte, wurde er Aufgrund seiner Verdienste für Juventus Turin und das erreichen des Finales, in das UEFA-Team des Jahres 2015 gewählt. Pogba kehrte dann für eine Rekordsumme von 89,3 Millionen Britischen Pfund zu Manchester United zurück.

DIE BESTEN WM WETTANBIETER